Sanierung Pfarrhof Bischheim 2017

Leader 07 13 jpg

Im Jahr 2017 konnte im Rahmen einer LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) auf Grundlage des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen (EPLR) mit EU-Mitteln sowie mit Fördermitteln der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens und Eigenmitteln der Kirchgemeinde der Pfarrhof Bischheim saniert werden.

SMUL LO EPLR RGB RZ klein

Das Ziel der Maßnahme (siehe unten... ) wurde in sehr guter Zusammenarbeit der Gewerke mit der Landschaftsarchitektin vollumfänglich erreicht.

 

IMG 0132 web fourestier

Die Sanierung umfasste u.a. den Wegebau, einen Teil der Trockenmauer, die beiden Toren.

Auszug aus der Dokumentation der Landschaftsarchitektin Dr. Ing. Annette Haufe

tor pfarrhaus web dr haufe

auffahrt scheune web dr haufe

auffahrt rstzeitheim web dr haufe

weg pfarrhaus web dr haufe

gabelung web dr haufe

einfahrt oben wiese dr haufe

 

Der sanierte Pfarrhof

Mit der Sanierung des Pfarrhofes konnten unmittelbar bevorstehende substanzgefärdende Schäden abgewandt werden. Nun ist er wieder im vollen Umfang für die Kirchgemeinde und die Gäste des Rüstzeitheims nutzbar.

Trockenen Fußes und verkehrssicher können sich Besucher und Mitarbeitende der Kirchgemeinde auf der wassergebundenen sächsischen Wegedecke bewegen. Zudem leiten die Querschläge das Regenwasser des nach Süden ansteigenden Hofes auf die Wiese.

Besonders Menschen mit Mobilitätseinschränkungen können mit Rollator, im Rollstuhl oder mit Gehilfen sicher auf dem Pfarrhof unterwegs sein. Barrieren zu entfernen bzw. zu mindern ist der Kirchgemeinde ein besonderes Anliegen.

Die Mauern wurden, soweit es die Standsicherheit erfordert, repariert. Der linke Torpfeiler feldseitig wurde fest in der Mauer verankert und die Mauerecker zu diesem Zweck stabiliesiert. Die hohen Mauerteile haben ihre Natursteindeckung erhalten.

Zur Straße schließt nun wieder ein geschlossenes, verbrettertes Tor mit leichtem gieblartigem Abschluss das Grundstück. Ebenso schlicht handwerklich gefertigt erhielt die südliche Einfahrt ein einfaches hölzernes Lattentor.

Das Ziel der Sanierung (Dr. A. Haufe) wurde erreicht: Aller wichtigen Bestandteile des Hofes in der traditionellen Weise sind wieder hergestellt, um ihn langfristig nutzen und erhalten zu können. Das authentische Bild werde dabei bewahrt. Sein heiterer Charakter kommt automatisch wieder zum Vorschein.

Bauerherr

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Bischheim-Häslich | Kirchweg 11, 01920 Haselbachtal

Ausführung

Garten- und Landschaftsbau Gräfenhain D. und U. Zimmermann | Keulenbergstraße 9, 01936 Königsbrück

Planung

Dr. Ing. Annette Haufe, Freie Landschaftsarchitektin, Büro HLP | Kaitzer Straße 16, 01187 Dresden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen